Nostalgiefahrt mit unserer TEE Re 4/4 I 10034 ins Val de Travers

Und wiedermal eine Abwechslung im S-Bahn Bahnhof von Zürich.

Und wiedermal eine Abwechslung im S-Bahn Bahnhof von Zürich.

Bei wunderschönem Wetter durften wir mit unserer TEE Re 4/4 I die diesjährige Herbstfahrt erleben. Neben der eigentlichen Fahrt mit unserem Sonderzug stand das Thema „Betrieb historischer Dampfloks“ im Zentrum.

Unsere Lok verkehrte erstmals mit der neu eingebauten Zugsicherung ETM-S. Damit entspricht sie den neusten Anforderungen des Bundesamtes für Verkehr (BAV) und kann somit weiterhin auf allen Normalspurstrecken der Schweiz praktisch uneingeschränkt verkehren.

Die Reise führte von Schaffhausen mit Halt in Winterthur, Zürich und Olten ins Val de Travers im Neuenburger Jura.

Der Zug verkehrte mit ehemaligen SBB RIC-Wagen des Typs Bm (mit Fumoir-Abteil) und dem kürzlich restaurierten Bistrowagen SRm (ex- SUVA-Wagen) des Club Bm 22-70.

Einige Teilnehmer besichtigten in Môtiers die Schaumwein-Kellerei Mauler, die restlichen Reisenden liessen sich vom Verein Vapeur Val de Travers verpflegen und genossen anschliessend eine kurze Führung durch dessen Depots.

Die Rückreise führte über Bern via Langnau i.E. nach Huttwil, wo die Gäste das Depot und die Fahrzeuge des Vereins Historische Eisenbahn Emmental besichtigen konnten.

Wir danken allen, welche mit Ihrer Mitfahrt die Erhaltung der TEE Re 4/4 I 10034 unterstützten.

Anmerkung: Die TEE Re 4/4 I hat eine spezielle Vergangenheit im Val de Travers. In den 1980er-Jahren verkehrte sie als TGV-Zubringer zwischen Bern und Pontarlier. Dieser Kurz-Schnellzug wurde meist mit klimatisierten EUROFIMA-Wagen geführt

Ihre Antwort