Premierenfahrt der Re 4/4 I TEE 10034: Mit dem TEE Bavaria nach Lindau

In enger Zusammenarbeit mit Zietz Eisenbahntouristk organisierte TEE-CLASSICS am Samstag 18. April 2009 die offizielle Premierefahrt, der wieder in TEE-Farben glänzenden SBB Re 4/4 I 10034.

Unsere Lok übernahm in Basel die TEE-Wagen, welche von Frankfurt mit der legendären BR 103 überbracht wurden. Die Reise führte von Basel über Zürich, Winterthur und St. Margrethen nach Lindau am Bodensee. Der Zug führte historische TEE-Wagen des DB-Museums (Bauart RHEINGOLD), zu denen auch ein Speisewagen und ein Aussichtswagen (Domecar) gehören.

Auf dem Rückweg führte die Reise ab Rorschach über die Seelinie zurück nach Winterthur, von wo die Fahrt via Bülach, Koblenz an den Ausgangsort Basel fortgesetzt wurde.

Die Re 4/4 I 10034 ist auf der Strecke Zürich – Lindau keine Unbekannte, denn von 1972 bis 1977 beförderte sie oftmals den TEE-BAVARIA in die Stadt im Dreiländereck.

TEE Bavaria in der Nähe von Algetshausen-Henau. Foto: Ueli ScherrerDurchfahrt bei Embrach. Foto: Peter Reisinger

 

Durchfahrt bei Embrach. Foto: Peter Reisinger

Die Re 4/4 I 10034 steht in Basel Bad. Bhf. bereit für den Vorspann. Foto: Bernhard Ledermann

Zusammentreffen verschiedender Generationen. Foto: Ruedi Heeb

 

Unterwegs bei Frick. Foto: Philipp Flubacher

 

Abwechslung beim Fahrplanmonitor in Zürich Altstetten. Foto: Philippe StuckiBlick aus dem Führerstand. Foto: Ruedi Heeb

Jungfernfahrt der neuen Museumslok

Nachdem die Lackierung durch die Firma Dampflokomotiv- und Maschinenfabrik DLM AG abgeschlossen ist, startet die nun historisch aufgearbeitete SBB Re 4/4 I 10034 als funktionstüchtige Museumslok zu ihrer zweiten Jungfernfahrt.

Die Personen, welche aktiv bei der Restaurierung mitgeholfen haben sowie einige geladene Gäste geniessen die Überfahrt von Schaffhausen nach Basel an Bord des internationalen Abteilwagens des Club Bm 22-70.

Trotz nassem Wetter strahlt die urchige Komposition. Sei es im Bahnhof Weiach... Foto: Salem Blum

Trotz nassem Wetter strahlt die urchige Komposition. Sei es im Bahnhof Weiach…
Foto: Salem Blum

..oder in Koblenz. Foto: Thomas Jetzer

..oder in Koblenz.
Foto: Thomas Jetzer

Alt und neu gesellt sich gern. Der GTW kreuzt die Re 4/4 I. Foto: Salem Blum

Alt und neu gesellt sich gern. Der GTW kreuzt die Re 4/4 I.
Foto: Salem Blum

Erfreut: Hans-Ueli, der die Restaurierung u.A. mit seinem Fachwissen unterstützt hat. Foto: Martin Stucki

Erfreut: Hans-Ueli, der die Restaurierung u.A. mit seinem Fachwissen unterstützt hat.
Foto: Martin Stucki

Stolz: Projektleiter Martin Bächli vor der Abfahrt in Schaffhausen.Foto: Martin Stucki

Stolz: Projektleiter Martin Bächli vor der Abfahrt in Schaffhausen.
Foto: Martin Stucki

Re 4/4 I 10034 wieder in TEE-Farben

Die Re 4/4 I 10034 nach der Neulackierung vor der Wieder-Montage der Anbauteile.

Die Re 4/4 I 10034 nach der Neulackierung vor der Wieder-Montage der Anbauteile.

Zur Zeit befindet sich die Re 4/4 I 10034 in Schaffhausen, wo sie nun nach 21 Jahren in Rot die TEE-Lackierung von 1972 zurück erhält. Verschiedene kleinere Lackierarbeiten müssen noch ausgeführt werden, bevor die Lok ca. anfangs Dezember wieder nach Basel überführt wird.

Re 4/4 I geht in die Lackierung

Die SBB Re 4/4 I 10034 kreuzt in Eglisau den IR Schaffhausen-Zürich und den Mineralölzug Rümlang-Basel. Foto: Hansueli Hostettler

Die SBB Re 4/4 I 10034 kreuzt in Eglisau den IR Schaffhausen-Zürich und den Mineralölzug Rümlang-Basel.
Foto: Hansueli Hostettler

Nachdem die Vorarbeiten für die Neulackierung abgeschlossen sind, wurde die Re 4/4 I 10034 in den Raum Schaffhausen überführt. Hier soll sie ihren Anstrich erhalten, damit sie wieder im „alten Kleid“ und neuem Glanz erscheint.

Überführung Re 4/4 I

Die SBB Re 4/4 I 10034 bei der Überfahrt in Stein-Säckingen

Die SBB Re 4/4 I 10034 bei der Überfahrt in Stein-Säckingen

Nach erfolgreichem Bestehen der technischen Kontrolle und der vollendeten Dachsanierung wurde die Re 4/4 I 10034 an ihren neuen Standort im Raum Basel überführt.

Dachsanierung abgeschlossen

Das Dach erstrahlt in neuem Glanz. Foto: PMS

Das Dach erstrahlt in neuem Glanz. Foto: PMS

Dank dem unermüdlichen Einsatz einiger Mitglieder konnte heute die Dachsanierung der Re 4/4 10034 abgeschlossen werden. Als nächstes steht die Überführung an den neuen Standplatz an.

Die Sanierung geht weiter

Noch sieht das Dach ziemlich verwittert aus. Foto: PMS

Noch sieht das Dach ziemlich verwittert aus. Foto: PMS

Mit der Technischen Kontrolle ist zwar ein grosser Meilenstein geschaft, doch ist die Arbeit noch lange nicht beendet. Unterdessen hat bereits die Dachsanierung begonnen.

Technische Kontrolle positiv

Seil langer Zeit wiedermal aus eigener Kraft unterwegs: die Re 4/4 I 10034  Foto: Marc Striffeler

Seil langer Zeit wiedermal aus eigener Kraft unterwegs: die Re 4/4 I 10034
Foto: Marc Striffeler

Nach unzähligen Arbeitsstunden von TEE-CLASSICS-Mitgliedern konnten die technischen Arbeiten für die technische Kontrolle (TK) abgeschlossen. So konnte die Re 4/4 10034 nach langer Zeit wiedermal aus dem Depot gezogen werden um anschliessend mit eigener Kraft einige Kilometer zu absolvieren. Die Probefahrt (Koblenz-Laufenburg-Koblenz) anlässlich der TK verlief durchwegs positiv. Als nächster Schritt steht die Dachsanierung an.

Die Re 4/4 I 10034 wird unter Strom gesetzt

So soll sie schlussendlich wieder aussehen: unsere SBB TEE Re 4/4 I 10034

So soll sie schlussendlich wieder aussehen: unsere SBB TEE Re 4/4 I 10034

Die Batterien müssen noch eingebaut und sonstige kleinere Arbeiten erledigt werden. Dann ist es endlich soweit: die Re 4/4 I 10034 wird aus dem Depot gezogen und nach der langen Aufarbeitungsphase erstmals wieder unter Strom gesetzt. Die Tests können beginnen . Die Technische Kontrolle ist für Mitte Juni 2008 vorgesehen.

Projekt Wiederinbetriebnahme Ex-SBB Re 4/4 I 10034

Nachdem die Wagen des RAm TEE I nach Holland verkauft worden sind, hat sich der Vorstand von TEE-CLASSICS nach einer anderen Möglichkeit umgesehen, einen Zeitzeugen der verflossenen TEE-Ära in der Schweiz zu retten. Mit der ehemaligen SBB Re 4/4 I 10034 im TEE-Anstrich sind wir fündig geworden. Die Lok gehört Manfred Traube und wurde von TEE-CLASSICS mietweise längerfristig übernommen. Allerdings sind zur Wiederinbetriebsetzung einige Arbeiten (Kontrollen, Verschleissteile ersetzen, Reinigung) nötig, die Kosten von mehreren 10’000 Franken verursachen werden.Die Lok ist in Koblenz bei der Draisinensammlung Fricktal DSF (Update 2014 – heute DSF – Depot und Schienenfahrzeuge, Koblenz) abgestellt. Im dortigen Depot werden zurzeit Instandsetzungsarbeiten mit tatkräftiger Mithilfe der Vereinsmitglieder ausgeführt.

TEE-CLASSICS will die ehemalige TEE-Maschine Re 4/4 I 10034 der SBB zusammen mit befreundeten Organisationen wieder in Betrieb nehmen und damit auf dem Schweizer Schienennetz für verschiedene Reiseveranstalter lokbespannte Extrazüge führen.

Bis zur Verwirklichung dieses Projekts sind noch einige Hürden zu meistern, die von der Instandstellung über die Finanzbeschaffung bis zur Organisation und Vermarktung der Fahrten reichen.

Ihre Mithilfe bei diesem Projekt ist willkommen!

Mit Ihrer Mitgliedschaft sowie beim Einkaufen in unserem Shop unterstüzten Sie unser Projekt finanziell. Vielen Dank.

Pressemitteilung TEE-CLASSICS vom 15. Oktober 2007 (PDF)

Der BDe 4/4 2 der DSF "Aargauer Pfyl" Ex-WM überführte am 3.7.07 die Lok Re 4/4 I 10034 Ex-SBB von Basel nach Koblenz. Foto: Urs G. Berger

Der BDe 4/4 2 der DSF „Aargauer Pfyl“ Ex-WM überführte am 3.7.07 die Lok Re 4/4 I 10034 Ex-SBB von Basel nach Koblenz. Foto: Urs G. Berger

Lok 10034 nach der Ankunft in Koblenz am 3.7.07. Foto: Urs G. Berger

Lok 10034 nach der Ankunft in Koblenz am 3.7.07. Foto: Urs G. Berger

Lok 10034 nach der Ankunft in Koblenz am 3.7.07. Foto: Urs G. Berger

Lok 10034 nach der Ankunft in Koblenz am 3.7.07. Foto: Urs G. Berger

Die Lok wird im Depot Koblenz gründlich gereinigt. 6.10.07, Foto Urs G. Berger

Die Lok wird im Depot Koblenz gründlich gereinigt. 6.10.07, Foto Urs G. Berger

Obwohl der Farbaufbau noch in einem guten Zustand ist, soll die Lok 10034 wieder die TEE-Farben erhalten. Foto Urs G. Berger

Obwohl der Farbaufbau noch in einem guten Zustand ist, soll die Lok 10034 wieder die TEE-Farben erhalten. Foto Urs G. Berger